Textfeld: Kirche St. Martin und Ägidius zu Wald

 

 

 

 

Wir schauen auf die Ostansicht der Kirche. Erbaut wurde sie 1724-1726 vom markgräflichen Hofbaumeister Carl Friedrich von Zocha. Früher floss die Altmühl an der Kirche vorbei. Heute liegt sie ebenso malerisch eingebettet in die Wiesen am Rande des Altmühlsees.

 

 

 

Mehr Informationen über die Kirche sind in der Geschichte des Dorfes beschrieben.

 

 

 

 

 

 

Vom Dorf Wald kommend wird man so herrlich begrüßt. Die beiden Emporenaufgänge wirken wie offene Arme, die einen freundlich und herzlich empfangen. Von der Westseite betritt man die Kirche durch den Haupteingang.

 

Unsere Kirche ist von Ostern bis Erntedank tagsüber für Besucher geöffnet.

 

Klicken Sie bitte auf die Eingangstüre, um einen Blick ins Innere der Kirche zu werfen.

 

Falls Sie noch weitere Impressionen unserer Kirche anschauen wollen, klicken Sie auf das Wort "Impressionen". Unsere Kirche im Festtagsgewand können Sie auch auf der Seite der "Hermann-von-Bezzel-Stiftung" Wald betrachten.